Mittwoch, 9. August um 18.00 Uhr in St. Severin in Keitum

Die weltberühmte Klarinettistin Sabine Meyer gehört zu den wichtigsten Musikern unserer Zeit. Schon 1983 wurde sie Soloklarinettistin der Berliner Philharmoniker unter Herbert von Karajan. Sie verließ das Orchester, um ihren eigenen künstlerischen Weg zu gehen und sich für die Popularität der Klarinette als Soloinstrument engagieren zu können. Ihre schöne Klangtechnik, überragende poetische Kraft und einzigartige Bühnenpräsenz machten Sabine Meyer bald zur Primadonna Assoluta.

Neben Ihrer weltweiten Konzerttätigkeit unterrichtet sie seit 1993 an der Musikhochschule Lübeck. Unter den Absolventen ihrer Meisterklasse finden sich zahlreiche Gewinner internationaler Wettbewerbe und renommierte Soloklarinettisten.

In der Keitumer St. Severin Kirche tritt Sabine Meyer am 9. August bereits um 18 Uhr gemeinsam mit ihrem Ehemann Reiner Wehle und ihrem Bruder Wolfgang Meyer als Trio Di Clarone, begleitet vom Keitumer Organisten Alexander Ivanov im Rahmen des Benefizkonzertes des Förderkreises St. Severin auf.

Auf dem Programm stehen originelle Werke von Mozart, Beethoven und Schumann für zwei und drei Klarinetten und Bassetthörner (Klarinetten in tieferer Lage) sowie Werke für Klarinette und Orgel.

Der Gesamterlös des Konzerts kommt der Unterstützung der Sanierung von St. Severin und der Reinigung der Mühleisenorgel zugute.

Karten (25 bis 55 Euro) in allen Tourismus-Services sowie allen VVK-Stellen der Insel. Am Konzerttag ist zudem ab 17.30 Uhr noch ein Kartenkontingent an der Abendkasse erhältlich.