Sie erinnern sich vielleicht...

Zur Erhaltung der kulturhistorisch wertvollen Grabmälern auf dem Keitumer Friedhof wurden im Jahr 2012 dreiundzwanzig historische Grabsteine und das Teunisgrab von einem Team aus erfahrenen Restauratorinnen fachmännisch restauriert und konserviert.

Nach nunmehr 2,5 Jahren war es wieder an der Zeit diese Grabsteine von Schmutz und Moos zu befreien, um deren Erhalt langfristig zu sichern. Zu diesem Zweck kam das Restauratorinnenteam von Frau Silligmann im Sommer 2015 nach Keitum, um unter ihrer fachkundigen Anleitung die Reinigung der wertvollen Steine durchzuführen. Unterstützt wurde das Team von vielen Ehrenamtlichen und Freiwilligen. Die Kosten hierfür hat der Förderkreis St. Severin übernommen.