Der Förderkreis St. Severin Keitum e. V. wurde 1978 von Freunden der Kirche gegründet und hat sich seitdem zur Aufgabe gemacht, die ev. luth. Kirchengemeinde Keitum bei der Erhaltung und Restaurierung von St. Severin zu unterstützen und die Kirchenmusik zu fördern.

Zahlreiche Projekte sind in den vergangenen Jahren nur durch Ihre Spenden unterstützt, gefördert und umgesetzt worden. Beispielhaft sind hier einige größere Projekte zu erwähnen: Die sorgfältige Restaurierung und Konservierung von 23 historischen Grabsteinen und der fünf Platten des Teunis-Grabes auf dem Friedhof von St. Severin, die Erneuerung des Bleidachs der Apsis, die aufwendige Turmsanierung mit neuem Glockenstuhl, die Restaurierungsarbeiten am Altar und Taufstein sowie die Begleitung des Baus der Mühleisenorgel. Und eins ist dabei ganz klar: Alle Projekte konnten nur mit Ihrer Hilfe realisiert werden.

In Zukunft wird es aber noch um mehr gehen: Wir sind konfrontiert mit rückläufigen Einnahmen der Kirchensteuer und mit einschneidenden Kürzungen der Zuweisungen von der Nordelbischen Kirche an die Kirchengemeinden, wovon auch die St. Severin Kirchengemeinde stark betroffen ist.

Mehr denn je, wird es also in Zukunft darum gehen, zum einen St. Severin zu erhalten und für unsere Nachfahren zu bewahren und zum anderen eine lebendige Kirche zu fördern, zu unterstützen und aufrechtzuerhalten.

Oberste Priorität hat momentan die dringende und notwendige Sanierung des Innenraumes der Kirche und die damit einhergehende Reinigung der Mühleisenorgel. Die begonnenen Restaurierungsarbeiten an den historischen Grabsteinen sollen ebenfalls fortgesetzt werden. Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung, um diese Projekte mittelfristig umsetzen zu können.

Eine Kirche lebendig zu gestalten und auch zu erhalten bedeutet in der heutigen Zeit eine extrem große Herausforderung. Die Kirche St. Severin hat schon vor Jahrzehnten damit begonnen, nahezu jede Woche die Mittwochskonzerte anzubieten. Diese Konzerte werden aktuell vom Kantor und Organisten von St. Severin, Alexander Ivanov, organisiert. Die Konzerte sind überaus beliebt, aber nicht jedes Konzert gestaltet sich als kostendeckend.

Um dem Ziel, die Kirchenmusik zu fördern gerecht zu werden, möchte der Förderkreis hier helfen und defizitäre Konzerte finanziell unterstützen. Damit soll auch zukünftig diese Konzertreihe für Einheimische, Förderer, Spender und Gäste erhalten bleiben.